schulische Auswirkungen

Die Auffälligkeiten können sein:

  • die verminderte Fähigkeit, grammatische Regeln zu verinnerlichen und anzuwenden

  • das Unvermögen, sich die Buchstaben in der Zuordnung zu bestimmten Lauten zu merken und sie in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen

  • das Unvermögen, die Laute der sichtbaren Buchstaben zu einem Wort zu verbinden (Synthese)

  • die „klassische“ Lese- Rechtschreibschwäche (Verwechseln von Buchstaben, die optisch und akustisch ähnlich sind)

  • ein verlangsamter Schriftspracherwerb

  • unsystematische Schreibfehler

  • das „Vergessen“ von Wörtern, Silben und Buchstaben im geschriebenen Text

  • die mangelnde Umsetzung von RechtschreibregeIn beim eigenen Schreiben

  • stockendes Lesen; „Raten“ statt Lesen

  • Unlust, sich mit Geschriebenem auseinander zu setzen

  • die Unfähigkeit, sich Reihenfolgen zu merken

  • Schulversagen im „Ernstfall“ trotz reichlichen Übens

  • Schulangst und psychosomatische Beschwerden wie Bauchschmerzen, Kopfweh usw.